HypnoCoaching und Eigensupervision

HypnoCoaching 
                  Selbsthypnose & Eigensupervision 

Die Tätigkeit eines Therapeuten, Beraters oder Coaches erfordert Flexibilität und ein beständiges Neuorientieren. Dies gilt besonders dann, wenn in schwierigen Situationen die gängigen Konzepte und bisherigen Erfahrungen nicht ausreichen, um zu wirklich befriedigenden Ergebnissen zu gelangen. Dafür müssten eingeengte Sichtweisen erkannt, ineffiziente Verhaltensmuster durchbrochen und durch zielführendes Handeln ersetzt werden. Kein Mensch kann aber ständig, wenn Veränderungen oder schwierige Entscheidungen anstehen, einen Coach oder Supervisor konsultieren. Letztlich müssen wir möglichst schnell Zugang zur eigenen Kreativität und Lösungskompetenz finden.



Mittels Hypnose kommt man leichter zu neuen Sichtweisen und oft zu überraschenden Lösungen. Im hypnotisch erweiterten Bewusstseinszustand (Kreativ-Trance) kann das geeignete zielführende Handeln entwickelt und mit der problematischen Situation erlebnisintensiv verbunden werden. Die Hypnose sollte dafür individuell abgestimmt sein und gewährleisten, dass der Bezug zum persönlichen Thema (Frage, Problem) auch im hypnotischen Zustand erhalten bleibt. So lassen sich Lösungen finden, die im alten Denk- und Bezugsrahmen unerreichbar waren.

In vielen Fällen ist es tatsächlich möglich, dass Sie Ihr eigener Coach werden bzw. sich selbst supervidieren. Auf den ersten Blick ist das überraschend und widerspricht dem herkömmlichen Verständnis von Supervision. Entscheidend für diese Erweiterung ist, dass Sie die Beziehung zu sich selbst so gestalten, dass unter- und unbewusste Ressourcen für den Erkenntnisprozess genutzt werden. In der Methode des Focusing (nach Prof. Eugene Gendlin, University of Chicago) hat sich das entsprechende Beziehungsmodell seit langem bewährt. Im HypnoCoaching wird es durch spezielle Techniken der modernen Hypnotherapie nach Milton H. Erickson bereichert. Damit lässt sich die fachliche Potenz eines Coaches um eine ganze Dimension erweitern.

Beim HypnoCoaching erfolgt ein sehr ökonomisches Lernen, denn die zur Anwendung kommende Hypnose orientiert sich an der jeweiligen Person, an ihren Besonderheiten und ganz eigenen Möglichkeiten. Das Coaching und die Selbsthypnose-Techniken werden individuell so abgestimmt, dass die Ressourcen der Person, ihr Thema und ihre Kreativ-Trance aufeinander bezogen ein Lösungssystem bilden. Bei diesem individuell “maßgeschneiderten” Vorgehen erfolgt die innere Bearbeitung des Problems in einer “gehirngerechten” Weise. Sobald Ihr Unbewusstes konstruktiv mitwirkt, tritt die Bedeutung des Coaches in den Hintergrund zugunsten Ihrer eigenen Entscheidungsfähigkeit und persönlichen Autonomie.